Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Ohne Vergangenheit keine Zukunft

Ohne Vergangenheit keine Zukunft

Der Geschichtsklub gehört zu den populärsten und am häufigsten besuchten Gruppen der Akademie für Inspiration und Kreativität (AfIK). Für viele Blockadeüberlebende sind die Erinnerungen an ihre Kindheit in der Kriegszeit sehr schmerzhaft. Andererseits beschränkt sich die russische Geschichte nicht auf die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs, sondern lädt auch dazu ein, sich für das Leben in früheren Epochen zu interessieren. 

In der Anfangsphase des Klubs bereiteten seine Mitglieder Vorträge zu verschiedenen Themen vor: von der Antike bis zur Gegenwart. Als die Corona-Maßnahmen in der Saison 2021/22 ein wenig gelockert wurden, kamen auch interessante Gäste zu den Treffen des Klubs, darunter Elvira Sabelina, die Urenkelin des russischen Admirals Nikolai Karlowitsch Reitzenstein, sowie Swetlana Wassiljewa, Journalistin und Chefredakteurin der beliebten Zeitung „Hilfreich für Rentner/-innen“, die sich für die Geschichte der Stadt und andere historische Themen interessiert.

Eine häufige Referentin bei den Treffen des Geschichtsklubs ist seine Stammbesucherin Ljudmila Wassiljewna Kisel. Als der Krieg begann, war sie sieben Jahre alt, weshalb sie sich sowohl an ihre Kindheit in der Vorkriegs- als auch in der Kriegszeit erinnert. Ljudmila Wassiljewna widmete ihr Leben der Lehrtätigkeit in der Schule. Nachdem sie in Rente gegangen war, engagierte sie sich im öffentlichen Leben ihres Stadtviertels, des Krasnoselskij-Bezirks und der Kommune Gorelowo. Zusammen mit der Bibliothek und den gemeinnützigen Organisationen des Bezirks beschäftigt sich Ljudmila Wassiljewna mit heimatgeschichtlichen Forschungen, hält regelmäßig Vorträge über die Geschichte des Krasnoselskij-Bezirks, tritt in Schulen und vor Erkundungstrupps auf und gibt Bücher heraus.

Bis zum Beginn der sommerlichen Datschen-Saison bleibt noch ein wenig Zeit, sodass sich die Mitglieder des Geschichtsklubs der AfIK noch mehrfach treffen können, um ihre historischen Forschungen fortzusetzen.