Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Gemeinsam auf den Straßen der Erinnerung. “Welten” – Klub für Bildungsreisen

Gemeinsam auf den Straßen der Erinnerung. “Welten” – Klub für Bildungsreisen

“Welten” – der Klub für vitale Bildungsreisen hat sich mittlerweile zu einer der beliebtesten Ausrichtungen der Akademie für Inspiration und Kreativität (AfIK) entwickelt. Die Teilnehmenden des Klubs sind davon überzeugt, dass Reisen die sinnvollste Freizeitbeschäftigung ist – selbst im Hinblick auf ihr schon recht fortgeschrittenes Alter.

Die Leiterin des Klubs ist Galina Polomskich, Koordinatorin der AfIK mit über 15-jähriger Arbeitserfahrung mit Senior/-innen, die eine aktive Lebensweise pflegen.

Die Aktivitäten des Klubs richten sich nach dem Durchschnittsalter seiner Teilnehmer/-innen (80+). Bei Exkursionen zu Fuß werden die Routen so festgelegt, dass sie in gemächlichem Tempo zurückgelegt werden können und regelmäßige Pausen vorsehen, wobei man sich hinsetzen, einen Schluck Wasser trinken und ausruhen kann. Ausflüge mit dem Bus finden in klimatisierten und bequemen Verkehrsmitteln statt, beinhalten ein warmes Mittagessen und schließen lange Fußwege aus. Eine Besonderheit ist die Möglichkeit für jede/-n Teilnehmer/-in, sich auf den Platz des Reiseleiters zu setzen und eine Geschichte aus dem eigenen Leben zu erzählen, die zu diesem Moment passt.

Die meisten Ausflüge der Gruppe begleitet Irina Swjagina, die seit über 30 Jahre als professionelle Reiseleiterin arbeitet. Sie hat die schon zu Sowjetzeiten berühmte Schule für Tourismuskunde am Städtischen Tourismusbüro Sankt Petersburg abgeschlossen und dabei die Disziplinen studiert, die unabdingbar für ihre Arbeit sind: Psychologie, Rhetorik, Stimmbildung, Architektur- und Kunstgeschichte u.v.m. In ihrer Mappe befinden sich lizensierte Exkursionen durch Sankt Petersburg und dessen Vorstädte zu jedem Themenbereich.

Die Themen der Ausflüge im Klub “Welten” korrespondieren mit den Aktivitäten anderer Klubs der AfIK. Beispielsweise wurde Ende Mai im Kinoklub “Illusion” der Dokumentarfilm “Welt und Erinnerung” (Regie: Kirill Chejfez) gezeigt. Er handelt von der ersten Tour russischer, belarussischer und deutscher Motorradfahrer zu den Gedenkstätten für die Opfer des Zweiten Weltkriegs sowie den Begräbnisorten sowjetischer Kriegsgefangener und Zivilisten auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland. Im Anschluss an den Film fand ein Treffen mit einem der Organisatoren dieser Motorradtour statt: Erzpriester Wjatscheslaw Charinow, der sich schon seit vielen Jahren für das Gedenken an die Opfer des Krieges einsetzt. Vater Wjatscheslaw berichtete über seine früheren und zukünftigen Projekte sowie über die Erfolge und Schwierigkeiten auf diesem Weg.

Am 19. Juni nahmen die Mitglieder der AfIK (in erster Linie die Mitglieder des Klubs “Welten”) an der patriotischen Aktion “Kerze des Gedenkens” teil. Diese Aktion wurde im Jahr 2010 von Vater Wjatscheslaw und Matthias Zierold, Pfarrer der evangelisch-lutherischen St. Petrikirche, ins Leben gerufen. Sie ist dem Jahrestag des Beginns des Großen Vaterländischen Krieges gewidmet und vereint Biker aus unterschiedlichen Klubs sowie Veteranen.

In einer Kolonne mit den Bikern legten die Leningrader Veteranen Dutzende Kilometer entlang der Kriegsschauplätze auf dem Gebiet der Oblast Leningrad zurück. Sie besuchten die Sinjawino-Höhen und legten Blumen am Obelisk für die sowjetischen Soldaten ab, die zwischen 1941 und 1944 in den Kämpfen um Leningrad gefallen sind. Traditionsgemäß wurde die Kolonne von Erzpriester Wjatscheslaw Charinow angeführt, dem Präsidenten des Motorradklubs “OST MC”.

Wie üblich endete die Fahrt im Dorf Lesje-Sologubowka, wo dank der Mühen der Gemeinde der örtlichen Kirche “Mariä Himmelfahrt” ein Mittagessen und kleine Gedenksouvenirs organisiert worden waren. Während der Ruhepause hatte jede/-r die Möglichkeit, die Kirche und das in ihrer Krypta befindliche Museum zu besuchen sowie Wasser aus der Quelle zu schöpfen.

Wenn im September die Zeit des Sommerurlaubs und der Gartenarbeiten auf den Datschen-Grundstücken beendet sein wird, werden auch die Treffen des Klubs “Welten” wieder regelmäßig stattfinden: Auf die Teilnehmenden warten neue Ausflüge und Entdeckungen.