Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Fröhliche Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Liebe Freund/-innen des Projekts “Humanitäre Geste”, wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr! Traditionsgemäß ziehen wir am heutigen Tag eine Bilanz unseres Projekts für das Jahr 2021.

Liebe Freund/-innen des Projekts “Humanitäre Geste”,

wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr! Genießt die Feiertage im Kreis eurer Lieben. Möge das Jahr 2022 für euch viele positive Neuigkeiten und Überraschungen mit sich bringen – und nicht zuletzt Gesundheit, Glück und Freude.

Traditionsgemäß ziehen wir am heutigen Tag eine Bilanz unseres Projekts für das Jahr 2021:

  • Wir haben sieben Kurzfilme gedreht, die ihr auf unserem YouTube-Kanal finden könnt. Dabei handelt es sich um zwei Filme über Blockadedenkmäler und fünf Interviews mit Vertreter/-innen von Petersburger Blockadeverbänden;
  • Im Januar 2021 haben wir in Kooperation mit MEMORARE PACEM. Gesellschaft für Friedenskultur e.V. (Dresden) die Online-Konferenz “Erinnern lebendig und bedeutsam gestalten” durchgeführt, auf der wir verschiedene Formate der Arbeit mit diesem schwierigen Thema diskutiert haben. Als Resultat der Konferenz sind neue Projektideen entstanden, die wir im neuen Jahr realisieren möchten;
  • Im März und im Juli haben wir in Zusammenarbeit mit dem Politischen Jugendring Dresden e.V. einen Online-Jugendaustausch organisiert, in dessen Rahmen die Teilnehmenden selbstständig vier Online-Performances vorbereitet haben;
  • Im April haben wir während der “Deutschen Woche” in der Majakowski-Bibliothek die Ausstellung “Über die Zeit verbunden: Dresden und Leningrad (1941-1945)” eröffnet und einen Runden Tisch mit Experten aus Peterhof und Dresden durchgeführt;
  • Im Mai haben wir unsere mobile App “Blockade.Erinnerung” (auf Russisch “Блокада.Память”) präsentiert, die sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte verfügbar ist;
  • Im Sommer haben wir über die Plattform Twitch zwei Online-Exkursionen durch das Zentrum von Petersburg gestreamt, die von allen Interessierten angeschaut werden konnten. Dies war unsere erste (und auch ziemlich erfolgreiche) Erfahrung mit einem solchen Format;
  • Im September fand im Vorlesungssaal der Peter-und-Paul-Festung der Runde Tisch “Erinnern im Museum: ein Blick in die Zukunft” statt, bei dem Museumsspezialistinnen aus Petersburg und Berlin über zukünftige Entwicklungswege historischer Museen sprachen;
  • Im Oktober hatten wir die Möglichkeit, nach langer Zeit wieder zwei Offline-Programme durchzuführen: ein Infotreffen für Studierende und Freiwillige aus Deutschland sowie eine Rallye zu den Blockadeorten im Stadtzentrum;
  • Außerdem haben wir in Zusammenarbeit mit dem Initiativkreis 8. Mai e.V. (Stadt Langenau) die dreimonatige Filmwerkstatt “Action! Culture builds bridges” organisiert. Am 11. Dezember fand die Abschlussvorführung des Projekts statt, bei der die Teilnehmenden ihre selbst gedrehten Filme präsentierten;
  • Und natürlich haben wir das ganze Jahr über Online-Seminare durchgeführt, Materialien zur Geschichte der Blockade in unserer Bibliothek veröffentlicht und auf der Website sowie in den sozialen Netzwerken über alle Neuigkeiten im Projekt berichtet.

Das sind die kurz gefassten Ergebnisse der Projektarbeit in diesem Jahr. Natürlich hoffen wir sehr darauf, dass wir schon bald unsere Offline-Programme vor Ort in Sankt Petersburg wieder aufnehmen können.

Wir sehen uns bei unseren Treffen im neuen Jahr 2022!