Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Videos aus der Serie “Oral History der Newskaja Sastawa. Die Blockade” jetzt auf Deutsch verfügbar

Videos aus der Serie “Oral History der Newskaja Sastawa. Die Blockade” jetzt auf Deutsch verfügbar

Im Juli haben wir die “Online-Bibliothek” des Projekts “Humanitäre Geste” um drei Videos erweitert, die uns das Geschichts- und Heimatkundemuseum “Newskaja Sastawa” zur Verfügung gestellt hat. Das Museum erforscht die Geschichte des Sankt Petersburger Newski-Bezirks und organisiert eine Vielzahl unterschiedlicher Programme und Projekte.

Anlässlich des 75. Jahrestags der vollständigen Befreiung Leningrads von der Blockade startete im Jahr 2019 auf dem YouTube-Kanal des Museums das Video-Projekt “Oral History der Newskaja Sastawa. Die Blockade”. Jede Ausgabe macht die Zuschauer/-innen mit einem Einwohner des Newski Bezirks bekannt, der die Blockade im Kindes- oder Jugendalter erlebte. Die Interviews führte Daria Michailowna Kiseljowa, eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums “Newskaja Sastawa”.

Momentan besteht die Serie aus zwölf Interviews. Im Rahmen des Projekts “Humanitäre Geste” wurden drei Videos dieser Reihe ins Deutsche übersetzt. Hier stellen wir sie vor:

Folge 2: Ein Haus in der Nachbarschaft

Dies ist ein Interview mit Tamara Georgijewna Gowsiowitsch, die zu Beginn der Blockade zehn Jahre alt war. Den schweren Winter 1941/42 durchlebte Tamara Georgijewna in Leningrad, anschließend wurde sie evakuiert. Sie berichtet von ihren Erinnerungen an die gefahrvolle Reise über den Ladogasee und das berührende Wiedersehen mit der Mutter nach dem Krieg.

Folge 6: Im Gussarow-Haus

Die Protagonistin des Interviews ist Galina Alexandrowna Kiseljowa, die zu Beginn der Blockade elf Jahre alt war. Sie berichtet über das Alltagsleben in der belagerten Stadt, die Verpflichtungen und Spiele der Kinder, aber auch über die Herausforderungen, mit denen die Leningrader während der Evakuierung konfrontiert waren.

Folge 9: Adressen der Kindheit in der Blockade

Die Protagonistin des dritten Interviews ist Tamara Wassiljewna Simankowa, die damals gerade sechs Jahre alt war. Sie verbrachte die gesamte Blockadezeit in Leningrad. Ihr Bericht umfasst viele Einzelheiten zum Leben während der Blockade.

Alle diese Geschichten sind auf ihre Weise einzigartig, denn sie spiegeln die Erinnerungen von Augenzeugen der Blockade wider.