Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Mobile App “Blockade.Erinnerung” | “Блокада.Память”

Mobile App “Blockade.Erinnerung” | “Блокада.Память”

Für alle geschichtsinteressierten Besucher/-innen von Sankt Petersburg hat das Projektteam der “Humanitären Geste” vielversprechende Nachrichten: Vor kurzem haben wir unsere erste mobile App veröffentlicht!

Die Anwendung mit dem Namen “Blockade.Erinnerung” (auf Russisch “Блокада.Память”) ist auf Deutsch und Russisch verfügbar. Sie ist ein Wegweiser zu den bekanntesten Denkmälern und Gedenkstätten für die Opfer der Leningrader Blockade. Nutzer/-innen können zwischen drei verschiedenen Routen wählen, auf denen sie die Stadt auf eigene Faust erkunden und mehr über die Geschichte der Blockade erfahren können:

Route 1: “Newski Prospekt”

Strecke: 3,4 Kilometer (zu Fuß)
Dauer: ca. 43 Minuten

Wer heute den prächtigen Newski Prospekt entlang spaziert, dem wird es schwerfallen, ihn sich in den Jahren der Blockade vorzustellen. Natürlich sind heute alle wichtigen Gebäude auf Petersburgs Hauptverkehrsader restauriert, aber um es mit den Worten von Olga Bergholz, der “Muse der Blockade”, auszudrücken: “Niemand ist vergessen und nichts ist vergessen.” Diese Route führt euch über den Newski Prospekt und die angrenzenden Straßen und hilft euch dabei, Spuren und Gedenkstätten der Blockade zwischen den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt ausfindig zu machen.

Route 2: “An verschiedenen Ufern”

Strecke: 7,0 Kilometer (zu Fuß)
Dauer: ca. 1 Stunde 29 Minuten

Folgt dem Weg der einfachen Leningraderinnen und Leningrader, die selbst in den Tagen der Blockade zur Arbeit eilten oder Brot und Wasser holen gingen. Manchmal fuhren sie dabei für 15 Kopeken mit der Blockadestraßenbahn, meistens aber gingen sie zu Fuß. Der Weg zwischen den Gedenkstätten auf der Route “An verschiedenen Ufern” bietet zahlreiche Anlässe zum Nachdenken und Diskutieren.

Route 3: “Straße des Lebens”

Strecke: 156 Kilometer (mit dem Auto)
Dauer: ca. 2 Stunden 41 Minuten

Während der Blockade gab es nur eine einzige Möglichkeit, die belagerte Stadt mit Lebensmitteln, Munition und Brennstoff zu versorgen: den Weg über den Ladogasee. Die Strecke, die den Ladogasee mit der Stadt verbindet, wird heute als “Straße des Lebens” bezeichnet. Der Transport über den Ladogasee wurde auch bei Luftangriffen und eisiger Winterkälte nicht eingestellt. Entlang der gesamten “Straße des Lebens” wurden Denkmäler und Gedenkstätten errichtet.

Insgesamt umfasst die App momentan 28 Gedenkstätten: kleinere und größere, bekanntere und weniger bekannte, Museen, Denkmäler und Gedenktafeln. Zu jedem Punkt gibt es eine kurze Beschreibung, in der die wichtigsten historischen Fakten erläutert werden. Eine Karte des Stadtzentrums und der Vorstädte von Petersburg erleichtert die Orientierung.

Die App ist sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte verfügbar:

App im App Store herunterladen

App bei Google Play herunterladen

Das Projektteam der “Humanitären Geste” wünscht euch anregende und lehrreiche Erkundungen!