Newski Prospekt 22-24
191186 Sankt Petersburg,
Russland
ekultur@drb-ja.com
praktikum@drb-ja.com
medien@drb-ja.com
+7 931 203 0414
+7 931 202 6192

Hol mich der Teufel … Sie haben die Straßenbahn in Gang gebracht! (c)

Bibliothek drb-ja.com

Autor(en): Daria M. Kiseljowa

Übersetzung: Sophie Tempelhagen

Kurzbeschreibung: Die staatlich finanzierte Sankt Petersburger Einrichtung „Museum Newskaja Sastawa“ erforscht und bewahrt die Geschichte des Newski-Bezirks von Sankt Petersburg. Eine seiner interessantesten und wichtigsten Perioden sind die Jahre des Großen Vaterländischen Krieges. Anlässlich des 75. Jahrestags der vollständigen Befreiung Leningrads von der Blockade durch die Wehrmacht hat das Museum das Projekt „Oral History der Newskaja Sastawa. Die Blockade“ umgesetzt, das den Erinnerungen an die Belagerung der Stadt in den Jahren 1941 bis 1944 gewidmet ist.

Neben diesem Sonderprojekt hat das Museum im Jahr 2019 regelmäßig Materialien über die Geschichte des Newski-Bezirks während der Blockade vorgestellt. Zu diesen Materialien gehört der Artikel „Hol mich der Teufel … Sie haben die Straßenbahn in Gang gebracht.“ Er ist dem Problem der öffentlichen Verkehrsmittel in der belagerten Stadt gewidmet, und zwar dem Beitrag des Newski-Bezirks im Kampf zur Wiederaufnahme des Straßenbahnbetriebs auf den Leningrader Straßen im Frühjahr 1942.

Der Artikel wurde erstmals auf dem offiziellen Telegram-Kanal des Museums („Eiserne Reserve“) veröffentlicht. Die Autorin des Artikels ist D.M. Kiseljowa, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Museums „Newskaja Sastawa“.

Übersetzung aus dem Russischen: Sophie Tempelhagen

Die Übersetzung ins Deutsche erfolgte im Rahmen der Humanitären Geste der Bundesrepublik Deutschland zugunsten der heute noch lebenden Opfer der Leningrader Blockade. Das Projekt „Humanitäre Geste“ wird vom Deutsch-Russischen Begegnungszentrum St. Petersburg (drb) in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung St. Petersburg, dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und dem JugendSozialwerk Nordhausen e.V. umgesetzt.

Sprache(n): Deutsch

Kategorien: Wissenschaftliche Aufsätze